Das Forschungskolleg Humanwissenschaften: Veranstaltungen

Dienstag, 24.08.2021, 19:00 Uhr
Vortragsraum im Forschungskolleg Humanwissenschaften

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Karl-Hermann-Flach-Stiftung und Forschungskolleg Humanwissenschaften
Buchvorstellung

Susanne Schröter (Goethe-Universität) im Gespräch mit Meinhard Schmidt-Degenhard (Moderation)
»Allahs Karawane. Eine Reise durch das islamische Multiversum«

Das Buch
Susanne Schröter:
Allahs Karawane. Eine Reise durch das islamische Multiversum
München: C.H. Beck Verlag, Juli 2021
In ihrem neuen Buch zeigt Susanne Schröter, dass die zweitgrößte Weltreligion vielfältiger, diverser, kreativer und pragmatischer ist, als es uns islamische Fundamentalisten und wütende Islamkritiker glauben machen wollen.

Die Gesprächspartner
Prof. Dr. Susanne Schröter
ist Professorin am Institut für Ethnologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Vorstandsmitglied des »Deutschen Orient-Instituts« und Senatsmitglied der »Deutschen Nationalstiftung«. Sie ist im wissenschaftlichen Beirat der »Bundeszentrale für politische Bildung«, im wissenschaftlichen Beirat der Karl-Hermann-Flach-Stiftung, Mitglied des »Dialog Forum Islam Hessen«, der »Hessischen Integrationskonferenz«, des »Hessischen Präventionsnetzwerk gegen Salafismus« und der »Polytechnischen Gesellschaft«.Von 2008 bis 2019 war sie Principal Investigator im Exzellenzcluster »Die Herausbildung normativer Ordnungen«. Im November 2014 gründete sie das »Frankfurter Forschungszentrum Globaler Islam« (FFGI) und ist seitdem Direktorin der Einrichtung.
Meinhard Schmidt-Degenhard
studierte Philosophie, Psychologie, Theologie und Soziologie. Nach einem Volontariat und einer Ausbildung zum Journalisten war er für Radio Bremen tätig. Seit 1986 arbeitete er für den Hessischen Rundfunk bzw. die ARD in Frankfurt am Main. Dort war er Redaktionschef und leitete die Fernsehredaktion Gesellschaft, Politik und Religion. 30 Jahre lang moderierte er die TV-Sendungen horizonte und das Sonntagsgespräch. Seit Sommer 2016 ist er freiberuflich als Moderator, Coach und Interviewtrainer tätig.

Teilnahme und Anmeldung
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit von Infektionsketten ist die Teilnahme ausschließlich nach vorheriger Anmeldung mit Angabe der Adresse bei der Friedrich-Naumann-Stiftung möglich (service@freiheit.org). Beim Check-In ist von allen Gästen unaufgefordert ein Nachweis über einen negativen Antigen-Test, der nicht älter als 24 Stunden ist, eine vollständige Impfung (länger als 14 Tage) oder eine überstandene Infektion, die nicht mehr als 6 Monate zurückliegt, vorzulegen. Zudem sind die gängigen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. Bitte tragen Sie eine medizinische Maske, bis Sie an Ihrem Platz sind. Der Veranstaltungsraum wird gelüftet, weshalb es, je nach Wetterlage, auch kühl sein kann. .

Zurück zum Veranstaltungskalender