Das Forschungskolleg Humanwissenschaften: Veranstaltungen

Donnerstag, 19.09.2019 - Samstag, 21.09.2019
Ort. Forschungskolleg Humanwissenschaften, Am Wingertsberg 4, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe

Forschungskolleg Humanwissenschaften und Stadt Bad Homburg vor der Höhe
Öffentliche Konferenz

Bad Homburg Conference 2019: »Künstliche Intelligenz – Wie können wir Algorithmen vertrauen?«

Programm
Das Konferenzprogramm finden Sie hier.
Die Konferenzbroschüre mit detaillierten Informationen zu den Referentinnen und Referenten und zu den einezlenen Panels finden Sie hier.

Über die Konferenz
Die diesjährige Bad Homburg Conference – zu der die Stadt Bad Homburg und das Forschungskolleg Humanwissenschaften gemeinsam mit dem Exzellenzcluster »Die Herausbildung normativer Ordnungen« und dem Frankfurt Institute for Advanced Studies interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Schülerinnen und Schüler sehr herzlich einladen – widmet sich dem Thema »Künstliche Intelligenz – Wie können wir Algorithmen vertrauen?«. Im Fokus steht der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in sensiblen Bereichen des Lebens, in denen auch heute schon KI zum Einsatz kommt: Gesundheit, Sicherheit und Geld. Internationale Experten aus Wissenschaft, Technik und Praxis werden auf dem Podium diskutieren, welchen Einfluss Algorithmen heute schon auf Entscheidungen und Bewertungen nehmen, wie dies in Zukunft sein wird und welche Chancen und Risiken damit verbunden sind. Schließlich geht es übergreifend um die Frage, wie der Einsatz von KI unser Leben und die Gesellschaft verändern wird und was wir tun können, um diese Zukunft zu gestalten.

Die Konferenz wird u.a. durch die Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, Kristina Sinemus eröffnet. Den Keynote-Vortrag am ersten Abend hält der Computerwissenschaftler Thomas Lippert vom Forschungszentrum Jülich. Chris Boos, KI-Unternehmer in Frankfurt am Main und Mitglied im Digitalrat der Bundesregierung, wird abschließend u.a. mit dem Hirnforscher Wolf Singer (Frankfurt am Main) und der amerikanischen Forscherin, Politikberaterin und Aktivistin Mutale Nkonde (New York) die gewonnenen Erkenntnisse und Ausblicke diskutieren.

Die Konferenzsprache ist deutsch.

Konzept der Konferenz
Prof. Dr. Christoph Burchard, Goethe-Universität, Frankfurt am Main
Dr. Bettina Gentzcke, Stadt Bad Homburg v. d. Höhe
Prof. Dr. Klaus Günther, Goethe-Universität, Frankfurt am Main
Iris Helene Koban, Forschungskolleg Humanwissenschaften, Bad Homburg v. d. Höhe
Prof. Dr. Katja Langenbucher, Goethe-Universität, Frankfurt am Main
Prof. Dr. Dr. Matthias Lutz-Bachmann, Forschungskolleg Humanwissenschaften, Bad Homburg v. d. Höhe
Dr. Thomas Schimmer, Forschungskolleg Humanwissenschaften, Bad Homburg v. d. Höhe
Prof. Dr. Enrico Schleiff, Frankfurt Insitute for Advanced Studies, Frankfurt am Main
Prof. Dr. Tobias Tröger, Goethe-Universität, Frankfurt am Main

Teilnahme und Anmeldung
Die Teilnahme an der Bad Homburg Conference 2019 ist kostenlos. Zur besseren Disposition und wegen begrenzter Sitzplätze ist die Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bis Montag, 16. September 2019 und unter Vorlage der Anmeldebestätigung am Veranstaltungstag möglich.

Bitte melden Sie sich per Email an unter: anmeldung@forschungskolleg-humanwissenschaften.de. Bitte geben Sie dabei deutlich an, zu welchem Veranstaltungsteil Sie sich anmelden möchten:

Donnerstag, 19.09.2019, 19.00 Uhr, erster Konferenztag mit Vortrag von Thomas Lippert

Freitag, 20.9.2019, 11.00–18.30 Uhr, zweiter Konferenztag (mit Mittagsimbiss)

Samstag, 21.09.2019, 10.00–14.00 Uhr, dritter Konferenztag mit Abschlussdiskussion mit Chris Boos, Mutale Nkonde, Wolf Singer u.a.

Über die Bad Homburg Conferences
Die Bad Homburg Conferences werden gemeinsam vom Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität und der Stadt Bad Homburg veranstaltet. Sie finden ab 2017, zunächst über einen Zeitraum von fünf Jahren, einmal jährlich im Herbst am Bad Homburger Kolleg statt. Sie bieten ein öffentliches Forum der Reflexion über wichtige gesellschaftliche Fragen der Gegenwart und möchten Anregungen zur Gestaltung unserer Zukunft geben.

Kontakt
Iris Helene Koban, Geschäftsführerin des Forschungskollegs Humanwissenschaften (i.koban@forschungskolleg-humanwissenschaften.de); Dr. Thomas Schimmer, Wissenschaftlicher Projektreferent (t.schimmer@forschungskolleg-humanwissenschaften.de)

Zurück zum Veranstaltungskalender