Das Forschungskolleg Humanwissenschaften: Veranstaltungen

Dienstag, 07.05.2019, 19:00 Uhr
Ort: Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität; Am Wingertsberg 4, 61348 Bad Homburg v. d. Höhe

Forschungskolleg Humanwissenschaften und Deutsch-Französisches Institut für Geschichts- und Sozialwissenschaften, Frankfurt/Main
Vortragsreihe »EuropaDialoge/Dialogues d'Europe«

Sandra Eckert (Frankfurt am Main), Michèle Knodt (Darmstadt), Ingeborg Tömmel (Osnabrück)
»Europa vor den Wahlen«

Über die Diskussion
Die 9. Direktwahl zum Europäischen Parlament findet in Deutschland am 26. Mai 2019 statt. Dabei geht es nicht allein um die Ausgestaltung einzelner Politikbereiche in Europa, sondern – angesichts der wachsenden Kritik an den europäischen Institutionen – um Zukunft, Gestalt und Gewicht des europäischen Parlaments selbst. Über die aktuellen Entwicklungen im Kontext der Wahlen, aber auch über die grundlegenden institutionellen und politischen Probleme der Europäischen Union werden die Expertinnen für Europapolitik Sandra Eckert, Michèle Knodt und Ingeborg Tömmel diskutieren. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe EuropaDialoge/Dialogues d’Europe statt und wird vom Direktor des Forschungskollegs Humanwissenschaften Matthias Lutz-Bachmann moderiert.

Auf dem Podium
Sandra Eckert ist Juniorprofessorin für Politik im Europäischen Mehrebenensystem an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Ihre Forschungsschwerpunkte sind unter anderem die europäische Integration und Europäisierung sowie die Steuerung im europäischen Mehrebenensystem. Die Auswirkungen Europas auf Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und die Chancen der Mitgestaltung behandelt die von ihr gestaltete Seminarreihe »Europa in Frankfurt« an der Goethe-Universität.

Michèle Knodt ist Professorin für Vergleichende Analyse politischer Systeme und Integrationsforschungt an der TU Darmstadt. Zudem arbeitet sie seit vielen Jahren an europäischen Forschungsprojekten mit und hat über die europäische Integration zahlreiche Bücher und Aufsätze veröffentlicht. Seit 2018 leitet sie das Projekt »EU Foreign Policy Facing new Realities: Perceptions, Contestation, Communication and Relations«, das sich mit den aktuellen Herausforderungen der Außenpolitik der Europäischen Union beschäftigt und die Union zu diesem Thema auch berät.

Ingeborg Tömmel ist Professorin em. für Internationale Politik an der Universität Osnabrück. Sie verfügt über langjährige Forschungs- und Lehrerfahrung zu Fragen der europäischen Integration, insbesondere zum politischen System der EU, zur politischen Steuerung und Politikgestaltung der EU sowie zur Europäisierung der Mitgliedstaaten. Zu ihren wichtigsten Veröffentlichungen zählt Das politische System der EU (De Gruyter: 4. Auflage, 2014).

Moderation
Matthias Lutz-Bachmann ist Professor für Philosophie an der Goethe-Universität und Direktor des Forschungskollegs Humanwissenschaften.

Vortragsreihe EuropaDialoge/Dialogues d‘Europe
Die Vortragsreihe EuropaDialoge/Dialogues d’Europe wird vom Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität und dem an der Goethe-Universität angesiedelten Deutsch-Französischen Institut der Geschichts- und Sozialwissenschaften – Institut Franco-Allemand de Sciences Historiques et Sociales gemeinsam veranstaltet und von Professor Sandra Eckert, Professor Matthias Lutz-Bachmann und Professor Pierre Monnet wissenschaftlich geleitet. Referent*innen der Reihe seit Oktober 2014: Hannes Androsch (Wien), Christophe Arend (Paris), Bruno Cautrès (Paris), Corine De-france (Paris), Sandra Eckert (Frankfurt am Main), Étienne François (Berlin), Udo Di Fabio (Bonn), Ulrike Guérot (Krems), Tim Guldimann (Zürich/Berlin), Christian Ehler (Straßburg), Franz Fischler (Innsbruck), Otmar Issing (Frankfurt am Main), Hans-Helmut Kotz (Frankfurt am Main), Jan Pieter Krahnen (Frankfurt am Main), Johannes Lindner (Frankfurt am Main), Hans-Jürgen Lüsebrink (Saarbrücken), Ulrike Lunacek (Wien/Straßburg), Thomas Maissen (Paris), Hélène Miard-Delacroix (Paris), Lucia Puttrich (Wiesbaden), Thomas Piketty (Paris), Ulrich Pfeil (Metz), Daniel Röder (Frankfurt am Main), Sigrid Roßteutscher (Frankfurt am Main), Gisèle Sapiro (Paris), Jean-Frédéric Schaub (Paris), Wolfgang Schüssel (Wien), Sandra Seubert (Frankfurt am Main), Rudolf Steinberg (Frankfurt am Main), Michael Werner (Paris), Michel Wieviorka (Paris), Heinz Wismann (Paris).




Um Anmeldung wird gebeten: info@forschungskolleg-humanwissenschaften.de

Zurück zum Veranstaltungskalender