Das Forschungskolleg Humanwissenschaften: Veranstaltungen

Mittwoch, 06.04.2016, 19:30 Uhr
Vortragsraum im Forschungskolleg Humanwissenschaften

Forschungskolleg Humanwissenschaften und Deutsch-Französisches Institut der Geschichts- und Sozialwissenschaften, Frankfurt/Main
Vortragsreihe »EuropaDialoge/Dialogues d'Europe«

Thomas Maissen (Deutsches Historisches Institut Paris)
»Das Deutsche Historische Institut Paris im 21. Jahrhundert«

Über den Vortrag
Das Deutsche Historische Institut Paris (DHIP) wurde 1958 mit dem Ziel gegründet, die deutsch-französische Verständigung durch gemeinsame historische Forschung zu fördern. Thomas Maissen stellt in seinem Vortrag das Programm, die Partnerschaften und die Publikationen des DHIP vor. Dabei zeigt er auf, wie die gemeinsame Geschichtsschreibung nicht nur die deutsch-französischen Beziehungen, sondern auch die europäischen Beziehungen und die europäische Geschichtsschreibung bereichert. Denn zum Verständnis von Europa bedarf es heute mehr denn je einer Forschung, die die Perspektiven, Maßstäbe und Traditionen der einzelnen Mitgliedsländer zusammenführt.

Über den Referenten
Professor Dr. Thomas Maissen, Professor für die Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Hei-delberg, leitet seit September 2013 das Deutsche Historische Institut in Paris. Seine Forschungsfelder sind die Geschichte der Historiographie, die Geschichte des (staats-)politischen Denkens, Mentalitätsgeschich-te, die Geschichte der Schweiz sowie Bildungs- und Schulgeschichte. Zu seinen wichtigsten Veröffentli-chungen zählen: Schweizer Heldengeschichten – und was dahinter steckt, Baden 2015; Geschichte der Frühen Neuzeit, München 2013; Geschichte der Schweiz, Baden 2010/Stuttgart 2015; Die Geburt der Republic. Staatsverständnis und Repräsentation in der frühneuzeitlichen Eidgenossenschaft, Göttingen 2006; Von der Legende zum Modell. Das Interesse für die französische Vergangenheit während der italienischen Renaissance, Basel 1994.

Begrüßung
Professor Dr. Dr. Matthias Lutz-Bachmann ist Professor für Philosophie an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und Direktor des Forschungskollegs Humanwissenschaften der Goethe-Universität in Bad Homburg. Von 2009 bis 2015 war er Vizepräsident der Goethe-Universität.
Professor Dr. Pierre Monnet ist Forschungsdirektor an der École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS) in Paris und Leiter des Deutsch-Französischen Institut der Geschichts- und Sozialwissenschaften − Institut Franco-Allemand de Sciences Historiques et Sociales in Frankfurt am Main.

Vortragsreihe EuropaDialoge/Dialogues d‘Europe
Die Vortragsreihe EuropaDialoge/Dialogues d’Europe wird vom Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität und dem an der Goethe-Universität angesiedelten Deutsch-Französischen Institut der Geschichts- und Sozialwissenschaften – Institut Franco-Allemand de Sciences Historiques et Sociales (zuvor: Institut français d’histoire en Allemagne) gemeinsam veranstaltet und von Professor Matthias Lutz-Bachmann und Professor Pierre Monnet wissenschaftlich geleitet.
Referent*innen der Reihe seit Oktober 2014: Tim Guldimann (Zürich/Berlin), Udo Di Fabio (Bonn), Christian Ehler (Straßburg), Otmar Issing (Frankfurt am Main), Jan Pieter Krahnen (Frankfurt am Main), Ulrike Lunacek (Wien/Straßburg), Lucia Puttrich (Wiesbaden), Thomas Piketty (Paris), Michael Werner (Paris), Jean-Frédéric Schaub (Paris), Wolfgang Schüssel (Wien), Heinz Wismann (Paris). Genauere Informationen zu den einzelnen Vorträgen können Sie der Homepage des Forschungskollegs Humanwissenschaften (www.forschungskolleg-humanwissenschaften.de) und des Deutsch-Französischen Instituts (www.ifra-frankfurt.de/) entnehmen.




Um Anmeldung wird gebeten: info@forschungskolleg-humanwissenschaften.de; Tel: 06172-139770.

Zurück zum Veranstaltungskalender