Das Forschungskolleg Humanwissenschaften: Veranstaltungen

Mittwoch, 24.10.2012, 09:30-13:00 Uhr
Konferenzraum im Kolleggebäude

Forschungskolleg Humanwissenschaften
Tagung

Christoph Engemann, Christian Heller, Kathrin Passig
»Identität im Internet«

Das Seminar ist Teil des am Forschungskolleg Humanwissenschaften durchgeführten Projektes »Digitales Selbst. Ende der Privatheit – Befreiung oder Bedrohung?«. Das Projekt wird gefördert von der Johanna Quandt Universitäts-Stiftung.rnrnrnrnrn

Teilnehmerinnen und Teilnehmer
rnChristoph Engemann, Psychologe, arbeitet am Internationalen Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie (IKKM) der Bauhaus-Universität Weimar über Digitale Identität/Authentifikations-medien und ihre Geschichte.
rnrnrnChristian Heller, Schriftsteller und Blogger, protokolliert in seinem PlomWiki als Post-Privacy-Experiment öffentlich seinen Tagesablauf. 2011 erschien sein Buch »Post-Privacy. Prima leben ohne Privatsphäre« im Verlag C.H. Beck.
rnrnKathrin Passig, Schriftstellerin, Journalistin und Bloggerin, erhielt 2006 den Ingeborg-Bachmann-Preis für ihre Erzählung »Sie befinden sich hier«. Im Herbst 2012 erscheint bei Rowohlt ihr Buch »Internet – Segen oder Fluch« (mit Sascha Lobo).

rnrn

Moderation
rnProfessor Dr. Klaus Günther lehrt Rechtstheorie, Strafrecht und Strafprozessrecht an der Goethe-Universität. Er ist Mitglied des Direktoriums am Forschungskolleg Humanwissenschaften und Co-Sprecher des Exzellenzclusters »Die Herausbildung normativer Ordnungen« an der Goethe-Universität.

rnrn

Kontakt
Ingrid Rudolph, Geschäftsführerin Forschungskolleg Humanwissenschaften, E-Mail i.rudolph@forschungskolleg-humanwissenschaften.de.rnrn

Geschlossene Veranstaltung



Zurück zum Veranstaltungskalender