Rachid Boutayeb



Lecturer for Philosophy and Islamic Studies, University of Frankfurt and University of Mainz

Resident at the Forschungskolleg Humanwissenschaften:
October 2018–February 2019

Research topic at the Forschungskolleg Humanwissenschaften:
»Ethik der Nachbarschaft: Dialogische Beiträge zu Islam in der Moderne«

Project outline:
Ausgehend von einer personalistischen Lektüre des Islams und seiner schriftlichen Quellen und im Dialog mit dem christlichen und jüdischen Denken – insbesondere mit dem Theologen Dietrich Bonhoeffer und dem Philosophen Emmnauel Levinas – sollen im Laufe des Projektes die Grundlagen für einen dialogischen Ansatz einer Ethik der Nachbarschaft textuell erarbeitet werden. Es handelt sich gleichzeitig um einen kritischen interreligiös und interdisziplinär fundierten Beitrag zu Theorien des Pluralismus in Migrationsgesellschaften.

Das einführende Kapitel dieser Arbeit versucht die drei zentrale Begriffe zu bestimmen, die für diese Arbeit von großer Bedeutung sind: kaltes Denken, Heimatsdenken (als falsche Antwort auf die soziale Kälte der Vernunft) und Nachbarschaftsdenken. Im zweiten Schritt sollen die vorherrschenden kulturalistischen Narrative über den Islam – welche im besten Fall nur einen monodemokratischen Diskurs fordern und produzieren – dekonstruiert werden.

Im dritten Teil schließlich soll die Funktion von Nachbarschaft als alltägliche Hermeneutik beleuchtet werden. Dabei wird auf alternative Lektüren und hermeneutische Zugänge zum Koran verwiesen, beispielsweise auf das Konzept von Dankbarkeit als eine immanente Beziehung zwischen Mensch und Gott, die aber vordergründig als eine interpersonale, zwischenmenschliche Relation verstanden wird. (Rachid Boutayeb)

Research partner:
Rachid Boutayeb follows an invitation of Armina Omerika (junior professor for the history of ideas in Islam), Ömer Özsoy (Professor of Quran exegesis at Frankfurt University) and the University's research center »Religiöse Positionierung. Modalitäten und Konstellationen in jüdischen, christlichen und islamischen Kontexten« (»Religious Positioning: Modalities and Constellations in Jewish, Christian and Islamic Contexts«).

Scholarly profile of Rachid Boutayeb


After his studies at the universities of Rabat and Marburg, Rachid Boutayeb has received his doctoral degree in philosophy form the University of Frankfurt in 2012. He has taught at the universities of Tanger, Granada, Erlangen, Bochum, Katar, Marburg and Frankfurt. He is a translator of academic literature and he has published articles and comments in various journals.



Main areas of research:
Ethics, social philosophy, intercultural philosophy

Selected publications:
  1. »Befreiung: Zur Philosophie von Mohammed Aziz Lahbabi«, in: Hikma Zeitschrift für islamische Theologie und Religionspädagogik, vol. 9 (2018), S. 83–92.
  2. »De l’hospitalité politique à l’hospitalité dialogique, Trajectoire philosophique«, in: À l’écoute de l’autre, Penser l’altérité au coeur du dialogue interreligieux, ed. by Henri de La Hougue und Anne-Sophie Vivier-Muersan. Paris: Desclée De Brouwer 2015.
  3. Orgasmus und Gewalt: Minima Islamica, Aschaffenburg: Alibri Verlag 2014.
  4. (with Miachael Roes), Der eifersüchtige Gott, Aschaffenbrug: Alibri Verlag 2013.
  5. Kritik der Freiheit: Zur »ethischen Wende« von Emmanuel Levinas. Freiburg: Karl Alber 2013.