The Forschungskolleg Humanwissenschaften: Events

Wednesday, 17 January 2018, 19:00
Venue: Campus Westend, IG-Farben-Haus, Eisenhower-Saal

Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe Universität, gefördert von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft.
Lecture series »EuropaDialoge/Dialogues d'Europe« / Panel discussion

Ulrike Guérot (Donau-Universität Krems), Hans-Helmut Kotz (Senior Fellow am Center for Financial Studies der Goethe-Universität), Johannes Lindner (Europäische Zentralbank), Daniel Röder (Initiative Pulse of Europe), Sandra Seubert (Goethe-Universität)
»Neue Impulse für die Eurozone? Zwischen Reformnotwendigkeit und politischer Akzeptanz«

Europa sieht sich zahlreichen Herausforderungen ausgesetzt, etwa im Bereich der Wirtschafts- und Währungsunion. Podiumsgäste aus Wissenschaft, Praxis und Gesellschaft diskutieren Perspektiven für die Eurozone: Welche Reformen sind notwendig, um Funktionsfähigkeit und Effektivität zu gewährleisten? Was erscheint realisierbar angesichts des politischen Klimas in den Mitgliedsstaaten? Wie kann Akzeptanz durch die Bürgerinnen und Bürger für weitere Integrationsschritte erhöt werden? Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Lehrveranstaltungsserie »Europa in Frankfurt« statt, zudem ist sie Teil der Reihe »EuropaDialoge/Dialogues d'Europe«.

Vortragsreihe EuropaDialoge/Dialogues d‘Europe
Die Vortragsreihe EuropaDialoge/Dialogues d’Europe wird vom Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität und dem an der Goethe-Universität angesiedelten Deutsch-Französischen Institut für Geschichts- und Sozialwissenschaften – Institut Franco-Allemand de Sciences Historiques et Sociales (zuvor: Institut français d’histoire en Allemagne) gemeinsam veranstaltet und von Professor Matthias Lutz-Bachmann und Professor Pierre Monnet wissenschaftlich geleitet.
Referent*innen der Reihe seit Oktober 2014: Hannes Androsch (Wien), Corine Defrance (Paris), Udo Di Fabio (Bonn), Étienne François (Berlin), Alfred Grosser (Paris), Tim Guldimann (Zürich/Berlin), Christian Ehler (Straßburg), Franz Fischler (Innsbruck), Otmar Issing (Frankfurt am Main), Jan Pieter Krahnen (Frankfurt am Main), Ulrike Lunacek (Wien/Straßburg), Thomas Maissen (Paris), Ulrich Pfeil (Metz), Lucia Puttrich (Wiesbaden), Thomas Piketty (Paris), Michael Werner (Paris), Jean-Frédéric Schaub (Paris), Wolfgang Schüssel (Wien), Michel Wieviorka (Paris), Heinz Wismann (Paris), Rudolf Steinberg (Frankfurt am Main), Gérald Chaix (Paris), Etienne Fraçois (Berlin).




Advance registration is not required.

Back to calendar of events