The Forschungskolleg Humanwissenschaften: Events

Monday, 05 July 2010, 18:00
lecture room in the Institute building

Project »The formation of normative orders«
Public lecture

Till van Rahden
»Das Lächeln der Verfassungsrichterin. Das Ende des Patriarchats und die Suche nach Demokratie in der frühen Bundesrepublik«

Till van Rahden (Canada Resarch Chair in German and European Studies, Université de Montréal, Fellow at the Institute for Advanced Studies in June/July 2010)

Abstract:

rnrn

Im Juli 1959 erklärte das Bundesverfassungsgericht den so genannten »väterlichen Stichentscheid« für verfassungswidrig. Damit verwarf es zwei Paragraphen des Gleichberechtigungsgesetzes von 1957, in denen sich ein patriarchalisches Verständnis elterlicher Autorität niedergeschlagen hatte. Diese Entscheidung war ein Meilenstein auf dem Weg zur Gleichberechtigung von Müttern und Vätern. Die Argumentation des Gerichts entsprach einem damals verbreiteten Bedürfnis, väterliche Autorität nicht mehr als ein natürliches Entscheidungsrecht des Mannes zu interpretieren.

rnrn

Die Suche nach neuen Formen der Vaterschaft bildet ein Leitmotiv der frühbundesrepublikanischen Debatte über das Verhältnis von Demokratie und Autorität. In der Rede vom »demokratischen Vater« experimentierten die Westdeutschen mit einem Lebensgefühl, das es ihnen erlaubte, die Nachkriegsdemokratie nicht nur als Schicksal, sondern als Chance zu begreifen.

rnrn

The lecture will be in German. An English version is available at b.sutterluety@forschungskolleg-humanwissenschaften.de.

rnrn

Advance registration required (Andreas Reichhardt, a.reichhardt@forschungskolleg-humanwissenschaften.de, Fax: +49/(0)6172-13977-29)

rnrnPress release

Back to calendar of events