The Forschungskolleg Humanwissenschaften: Events

Monday, 15 May 2017, 19:00
Lecture room in the Institute building

Karl-Hermann-Flach-Stiftung in Kooperation mit dem Forschungskolleg Humanwissenschaften und der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Evening lecture

Henri Ménudier (Université Sorbonne, Paris)
»Frankreich nach den Wahlen«

Über den Vortrag
Am 7. Mai 2017 wählen die Franzosen ihren künftigen Präsidenten – oder ihre künftige Präsidentin. Nach aktuellen Umfragen ist ein Sieg des sozialliberalen Kandidaten Emmanuel Macron über Marine Le Pen vom rechtsextremen Front National in der Stichwahl wahrscheinlich. Seit den vergangenen Überraschungserfolgen von Rechtspopulisten ist es aber nicht mehr undenkbar, dass Marine Le Pen zur Präsidentin der französischen Republik gewählt wird. Doch auch der jetzige Favorit Macron verdankt seine Beliebtheit einer offenen Abgrenzung vom Parteiensystem. Sein möglicher Wahlsieg unterstreicht daher ebenso das mangelnde Vertrauen der Franzosen in die etablierten Parteien und deren Kandidaten. Oder ist seine politische Bewegung – die weder links noch rechts sein will – am Ende sogar eine Lösung für die Überwindung des Parteienfrusts in Frankreich?

Ganz gleich, ob die Präsidentschaftswahl berechenbar oder mit einem Paukenschlag endet: Professor Henri Ménudier von der Université Sorbonne ist einer der renommiertesten Kenner der französischen Politik und wird uns dabei helfen, den Ausgang der Wahl und die Auswirkungen auf Frankreich, Deutschland und Europa zu analysieren.

Über den Referenten
Henri Ménudier ist Professor an der Universität Paris III – Sorbonne Nouvelle (Institut d`Allemand). In seinen Forschungen beschäftigt er sich unter anderem mit dem Gebiet «Deutschland nach 1945» sowie mit deutsch-französischen und europäischen Fragen.
Von 2001 bis 2005 war er Präsident des «Bureau International de Liaison et de Documentation» sowie Direktor der Revue «Documents». Seit 2005 bekleidet er das Amt des Direktors des «Centre Universitaire d’Asnieres».

Über die Vortragsreihe »Europäische Perspektiven«
Weitere Informationen folgen in Kürze.

Anmeldung und Informationen
Details zum Programm finden Sie unter folgendem Link.

Zur besseren Disposition bitten wir um Ihre Anmeldung unter: service@freiheit.org

Kurzentschlossene sind ebenso herzlich willkommen.

Back to calendar of events