Religionsphilosophische Forschung: IRF-Fellowship-Programm
Das Institut für Religionsphilosophische Forschung der Goethe-Universität hat ein Fellowship-Programm ins Leben gerufen. Erster Fellow im Herbst 2020 ist der Religionsphilosoph Ingolf Dalferth.

Ab 2020 lädt das Institut für Religionsphilosophische Forschung (IRF) jährlich eine Wissenschaftlerin oder einen Wissenschaftler ein, der oder die zwei bis drei Monate als Fellow am Forschungskolleg Humanwissenschaften (FKH) der Goethe-Universität zu Gast sein wird. Thomas M. Schmidt, gegenwärtig Geschäftsführender Direktor des IRF, erläutert die Motive für das Programm: »Mit den IRF-Fellows möchten wir die religionsphilosophische Forschung an der Universität stärken. Die Gastwissenschaftler/innen, die durch einschlägige Forschungen bekannt sind, werden sowohl mit den Doktorandinnen und Doktoranden am IRF zusammenarbeiten als auch am Austausch der international und interdisziplinär zusammengesetzten Fellowgemeinde am FKH teilnehmen. Geplant ist auch ein größerer Vortrag, der sich – je nach Thema – an die universitär-akademische oder an eine weitere Öffentlichkeit richtet.«

Erster IRF-Fellow wird Ingolf Dalferth im Herbst 2020 sein. Dalferth ist Professor em. der Universität Zürich, wo er von 1995 bis 2013 als Professor für Systematische Theologie, Symbolik und Religionsphilosophie lehrte und von 1998 bis 2012 das Institut für Hermeneutik und Religionsphilosophie leitete. Seit 2007 ist er Danforth Professor of Philosophy of Religion an der Claremont Graduate University in Kalifornien. In seinem Forschen, Lehren, institutionellen Wirken und unzähligen Publikationen befasst er sich mit dem theologischen und religiösen Denken vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Das IRF ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung, die 1999 gegründet wurde. Als ein Wissenschaftliches Zentrum der Goethe-Universität in Frankfurt am Main wird es vom Institut für Philosophie im Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften sowie von den Fachbereichen Evangelische Theologie und Katholische Theologie getragen. Dem IRF-Direktorium gehören neben dem Geschäftsführenden Direktor Thomas M. Schmidt (Religionsphilosophie/Kath. Theologie) mit Mattias Lutz-Bachmann (Philosophie) und Christian Wiese (Jüdische Religionsphilosophie) auch Mitglieder des Forschungskollegs Humanwissenschaften an.

(FKH - 21.02.2020)