Standortveränderungen ehemaliger Fellows
Ehemalige Fellows haben uns über Veränderungen ihrer akademischen Tätigkeit informiert: Afsoun Afsahi, Jakob Huber, Bruno Leipold, Mara Marin, Patrick Tomlin.

Mara Marin war von September 2012 ‒ March 2013 auf Einladung der DFG-Forschergruppe »Justitia Amplificata. Rethinking Justice − Applied and Global« zu Gast am Forschungskolleg Humanwissenschaften mit dem Forschungsthema »Oppression and Obligations of Commitment«. Sie ist jetzt Assistant Professor für Politische Theorie an der University of Victoria in Kanada. Ihr Buch »Connected by Commitment. Oppression and Our Responsibility to Undermine It« ist 2017 erschienen.

Patrick Tomlin war von September – November 2016 ebenfalls auf Einladung von »Justitia Amplificata. Rethinking Justice − Applied and Global« zu Gast am Forschungskolleg Humanwissenschaften. Mittlerweile ist er seit April 2018 Dozent für Philosophie an der University of Warwick und begleitet dort den Aufbau eines neuen Bachelor-Studienprogramms für Philosophie, Politik und Recht.

Afsoun Afsahi, Bruno Leipold und Jakob Huber waren auf Einladung von »Justitia Amplificata. Rethinking Justice − Applied and Global« als Postdoctoral Fellows zu Gast am Kolleg im akademischen Jahr 2017/18. Sie alle haben nach ihrem Aufenthalt in Frankfurt und Bad Homburg neue Stellen gefunden. Afsoun Afsahi ist seit September 2018 Assistant Professor für Politische Theorie und Gender am Institut für Politikwissenschaft der Universität Amsterdam. Bruno Leipold ist jetzt als Max Weber Fellow am European University Institute in Florenz. Jakob Huber ist im Postdoc-Programm des Exzellenzclusters »Die Herausbildung normativer Ordnungen« angesiedelt, wo er an seinem Projekt über »Democratic Hope« arbeitet.
(FKH - 09.11.2018)