Aljoscha Berve



Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Aufenthalt am Forschungskolleg Humanwissenschaften:
April 2019–Oktober 2019

Forschungsthema am Forschungskolleg Humanwissenschaften:
»Komplexität und Kontext – Moderne Theoriegestalten«

Projektbeschreibung:
Gegenwärtig arbeite ich an meinem Habilitationsprojekt, das sich mit der Frage auseinandersetzt, welche Konzepte von Komplexität sich eignen, um fächerübergreifend auf die thematisch und methodisch facettenreich ausdifferenzierten Bedürfnisse aktueller geistes- und kulturwissenschaftlicher Debatten einzugehen. Das Projekt verortet sich in der Wissenschaftsphilosophie und vertritt die These, dass ein vielversprechender Ansatz für die Geisteswissenschaften darin bestünde, Komplexität als Phänomen der Kontextbildung zu begreifen, das sich methodisch am besten in der Analyse von Netzwerken historischer Aktanten bearbeiten lässt. (Aljoscha Berve)

Zusammenarbeit:
Aljoscha Berve ist als Fellow des Forschungsprojektes »Komplexität in Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft« zu Gast am Forschungskolleg Humanwissenschaften. Das Projekt wird geleitet von Matthias Lutz-Bachmann (Professor für Philosophie an der Goethe-Universität) und Harald Schwalbe (Professor für Organische Chemie und Chemische Biologie an der Goethe-Universität). Es wird über einen Zeitraum von drei Jahren (2017–2019) von der Aventis Foundation gefördert.



Wissenschaftliches Profil von Aljoscha Berve


Aljoscha Berve hat 2013 am Institut für Philosophie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit einer Arbeit über »Spekulative Vernunft, symbolische Wahrnehmung, intuitive Urteile – Höhere Formen der Erfahrung bei A. N. Whitehead« promoviert. Seit 2012 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter dort. Darüber hinaus ist er seit 2012 Geschäftsführer und stellvertretender Vorsitzender der »European Society for Process Thought«.

Website:
Weitere Informationen zu Aljoscha Berve finden Sie hier.

Forschungsschwerpunkte:
Metaphysik, Prozessphilosophie, Wissenschaftliche Methoden, Symboltheorie, Philosophie der Psychologie

Veröffentlichungen (Auswahl):
  1. Spekulative Vernunft, symbolische Wahrnehmung, intuitive Urteile – Höhere Formen der Erfahrung bei A. N. Whitehead, Freiburg/München 2015.
  2. (Hrsg. mit Helmut Maaßen): A. N. Whitehead’s Thought through a new Prism. Newcastle upon Tyne 2016.
  3. »Historische Philosophie als Wissenschaft komplexer Umgebungsnetzwerke«, in: David Hommen (Hrsg.): Philosophische Terminologie zwischen Tradition und Innovation, Bern (im Druck).