Alberto Saviello



Freier Kurator für das Humboldt Forum, Berlin

Aufenthalt am Forschungskolleg Humanwissenschaften:
Oktober 2019–Februar 2020

Forschungsthema am Forschungskolleg Humanwissenschaften:
»Ausstellungen religiöser Objekte als Formen religiöser Positionierung. Das Missionsmuseum Steyl«

Projektbeschreibung:
Das von mir am Forschungskolleg bearbeitete Projekt ist eine Pilotstudie zur Erforschung der im beginnenden 20. Jahrhundert in Europa weit verbreiteten Missionsausstellungen und -museen. Im Fokus steht die Frage, welche Bedeutung diese Ausstellungen für die Bestimmung des Verhältnisses von christlichen Konfessionen und unterschiedlichen nichtchristlichen Religionen haben. Entgegen der in der Forschung vorherrschenden Annahme, dass sie einen überwiegend apologetischen Charakter gehabt hätten und die Objekte lediglich als »Trophäen« der missionarischen Arbeit präsentiert worden seien, überprüfe ich die Hypothese, dass die materiellen Dinge der Religionen und ihre Präsentation sehr vielfältige Formen der Bewertung und Positionierung ermöglichten. Die materiellen Dinge scheinen andere Sichtweisen und Bezugnahmen auf die nichtchristlichen Religionen eröffnet zu haben als etwa die gängigeren Vergleiche zwischen textlich fixierten Normen und Dogmen. Das Projekt fragt dabei auch nach dem »Eigensinn der Dinge« (Hans Peter Hahn) – etwa ihrem Potential ästhetischer Sinnerzeugung oder ungeahnten Bedeutungswandlungen in den Ausstellungen, etc. –, der möglicherweise zu veränderten Wahrnehmungen und zu Dynamisierungen der religiösen Positionen beitrug.
Konkret analysiert die Studie das Missionsmuseum Steyl bei Venlo, das Anfang des 20. Jahrhunderts von den Missionaren der Societas Verbi Divini eingerichtet wurde und in seiner Ausstellung seit 1931 unverändert geblieben ist. Damit eröffnet das Steyler Museum einen seltenen Einblick in die historische Gestaltung missionarischer Ausstellungen. (Alberto Saviello)

Zusammenarbeit:
Alberto Saviello folgt einer Einladung von Catherina Wenzel (Professorin für Religionswissenschaft, Goethe-Universität) und dem an der Goethe-Universität Frankfurt angesiedelten LOEWE-Schwerpunkt »Religiöse Positionierung. Modalitäten und Konstellationen in jüdischen, christlichen und islamischen Kontexten«.

Wissenschaftliches Profil von Alberto Saviello


Alberto Saviello ist promovierter Kunsthistoriker. Von 2009 bis 2011 war er Assistent an den kunstgeschichtlichen Instituten der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Freien Universität Berlin, wo er von 2011–2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter in dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projekt »Transkulturelle Verhandlungsräume von Kunst: Komparatistische Perspektiven auf historische Kontexte und aktuelle Konstellationen« war. Derzeit ist er Lehrbeauftragter an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.