Forschung am Kolleg
»Konflikte der Zeit durchdenken«
Gerechtigkeit steht im Fokus der Kolleg-Forschergruppe »Jusitita Amplificata«

Die von der DFG geförderte Kolleg-Forschergruppe »Justitia Amplficata. Erweiterte Gerechtigkeit ‒ konkret und global« hat drei Standorte: den im Frankfurter Westend gelegenen Universitätscampus der Goethe-Universität, das Bad Homburger Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität und die Freie Universität Berlin in Berlin-Dahlem.



Am Forschungskolleg Humanwissenschaften im Herbst 2015: (vorne von li nach re) Antoinette Scherz, Rainer Forst, Alasia Nuti, Valérie Bignon; (hinten von li nach re) Iris Helene Koban, Nathan Adams, Melissa Williams, Isaac Taylor, Matthias Lutz-Bachmann (Foto: Uwe Dettmar)

In Bad Homburg leben und arbeiten die internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die von »Justitia Amplificata« dazu eingeladen werden, für einige Monate mit der Forschergruppe zusammenzuarbeiten. Der UniReport berichtet in seiner neuesten Ausgabe (3.12.2015, S. 6) über die Themen und das internationale Netzwerk im Bereich der Politischen Theorie, das die Forschergruppe seit ihrer Gründung 2009 aufbaut, sowie ihre Arbeit an ihrem Bad Homburger Standort. Im Interview berichtet die kanadische Politikwissenschaftlerin Melissa Williams von ihren Erfahrungen am Kolleg.

Artikel und Interview lesen

(FKH - 03.12.2015)