Fellows
rnrnPhilosophieprofessor Wilfried Hinsch wechselt nach Köln
rnEhemaliger Fellow des Forschungskollegs übernimmt in der Domstadt den Lehrstuhl für Praktische Philosophie
rnrn

Wilfried Hinsch hat einen Ruf an die Universität zu Köln angenommen. Ab dem Wintersemester 2011/2012 leitet er dort den Lehrstuhl für Praktische Philosophie. Zuvor war Hinsch seit April 2011 Fellow am Forschungskolleg Humanwissenschaften. Hier gehörte er zu den renommierten Gastwissenschaftlern der Forschergruppe »Justitia Amplificata. Rethinking justice – applied and global«, die an der Goethe-Universität angesiedelt ist und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert wird.

rnrn

Die Arbeitsschwerpunkte des Philosophen, der bereits Professuren für Praktische Philosophie in Saarbrücken und Aachen innehatte, liegen in den Bereichen der Moralphilosophie, Politischen Philosophie und der Rechtsphilosophie. Ein besonderes Forschungsinteresse gilt Fragen der politischen und sozialen Gerechtigkeit. Wilfried Hinsch gehört, zusammen mit seinen Frankfurter Fachkollegen Rainer Forst und Stefan Gosepath, zu den profiliertesten Gerechtigkeitsphilosophen in Deutschland und auch darüber hinaus. Am Bad Homburger Forschungskolleg verfolgte er vor allem zwei Projekte. Zum einen arbeitete er an seinem Buch »Eine kurze Geschichte der Gerechtigkeit«. Zum anderen befasste er sich mit dem aktuellen Menschenrechtsdiskurs und dem Problem der Begründung von Menschenrechten.

(FKH - 11.10.2011)