Erste Fellows der DFG-Kollegforschergruppe »Justitia Amplificata« am Forschungskolleg Humanwissenschaften

rnrn

Mit Fabian Freyenhagen und Darrel Moellendorf waren die ersten Fellows der DFG-Kollegforschergruppe »Justitia Amplificata. Rethinking Justice − Applied and Global« zu Gast am Forschungskolleg Humanwissenschaften.

rnrn

Fabian Freyenhagen, Philosoph von der University of Essex in England, hat am Forschungskolleg von April bis Juli 2010 über grundlegende Fragen der Politischen Philosophie gearbeitet. Die Zeit seines Aufenthaltes in Bad Homburg nutzte er für die enge Kooperation mit seinem Frankfurter Kollegen Jörg Schaub, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Internationale Politische Philosophie an der Goethe-Universität. Am Forschungskolleg konnte er seine Thesen zu Problemen der Normativität bei Adorno mit seinen Co-Fellows im Rahmen eines internen Kolloquiums diskutieren. Darrel Moellendorf ist Professor für Philosophie an der San Diego University in den USA. Im Juni arbeitete er am Kolleg an seinem aktuellen Forschungsprojekt über die moralischen Verpflichtungen der Politik angesichts der Gefahren, die mit dem Klimawandel einhergehen.

rnrn

Die Kolleg-Forschergruppe »Justitia Amplificata« wird seit 2010 von der DFG gefördert. Geleitet wird sie von ihrem Direktor Stefan Gosepath und ihrem Vize-Direktor Rainer Forst − beide Professor für Politische Theorie und Philosophie an der Goethe-Universität. Das Forschungskolleg Humanwissenschaften kooperiert mit der Forschergruppe, indem es einige ihrer Gastwissenschaftler dazu einlädt, am Forschungskolleg Humanwissenschaften für die Dauer ihres Aufenthalts zu leben und zu arbeiten.

(FKH - 26.07.2010)